Projekt Urlaub

„Duhuu, Tibbi? Ich habe eine Überraschung für dich.“ Marti Narens grinste verzückt. Professor Cannabidiotis sah von seiner Lektüre über aussterbende Tierrassen auf. Er liebte Überraschungen und die von seiner momentanen Lebensabschnittspartnerin ganz besonders.

Schwimmlaufen für Frösche

Sie schlenderten langsam weiter, auffällig unauffällig auf die rechte Seite schauend, als jemand Marti von hinten auf die Schultern haute.

„Marti, altes Haus! Professor! Seid ihr das wirklich?“

Tibor und Marti drehten sich zögernd um. Vor ihnen standen die Frau und der Mann, an deren Stand sie sich vorbeischleichen wollten. Hat wohl leider nicht ganz geklappt.

Marti lächelte gequält. „Hallo Anton. Hallo Mona. Wie schön, euch nach so vielen Jahren wiederzusehen. Wie geht es euch? Wie geht’s der Katze? Und was machen eure Geschäfte?“
Das war das Stichwort für Karton-Anton. Mit übersprudelnder Begeisterung lud er sie in seinen Vorsorge-Garten ein, der gleich um die Ecke lag.

Werbung

KITCHEN INVISIBLE

Ich habe heute seit Ewigkeiten mal wieder einen langen Spaziergang mit meiner Freundin und Undsonstsoblog-Gerin Marti Narens gemacht. Das hatten wir ja schon lange vor, aber meine physische Unpässlichkeit namens Impingement-Syndrom (hört sich an wie von den Fidschi-Inseln, ist aber kein Urlaub, glauben Sie mir) sorgte dafür, dass wir unser Treffen immer wieder verschieben mussten. … KITCHEN INVISIBLE weiterlesen

Es sind die Ohren

Seit Undsonstsoblog-Gerin Marti Narens die Arkel-Arche entdeckt hatte, war sie auch beim knallharten Kern der Wissenschaftler als seriöse Hobbyarchäologin verschrien. Sie konnte den vielen Einladungen, die sie bekam, kaum folgen. Einer jedoch konnte sie nicht widerstehen: einer Reise in das Heimatland der berühmtesten Büste der Welt. Ägypten. Heimat der Nofretete. „Die Schöne ist gekommen“. Doch … Es sind die Ohren weiterlesen

ARCHA-ISCH

Als Undsonstsoblog-Gerin Marti Narens um die Kurve kam, glaubte sie, ihren Augen nicht trauen zu können. Es war also tatsächlich wahr und kein Hirngespinst oder eine falsche Spur wie so oft in der letzten Zeit! Es hob sie sprichwörtlich aus den Latschen. Gut hinter Bäumen und Büschen versteckt, doch real. Sie existierte. Die Bloggerin jubelte … ARCHA-ISCH weiterlesen

Pudding und andere Gefährlichkeiten

Nur ab und zu gibt eine kleine Lücke im Geäst den Blick auf die schwarze Wasseroberfläche frei. Ängstlich beobachte ich, ob sich das Wasser bewegt. Gibt es hier Moormonster? Ein lautes Knacken lässt mich zusammenzucken.

Sensationsfund in Hoogstede

Sensationsfund in Hoogstede: Ausgestorben geglaubter Baum an der Vechte entdeckt Hoogstede/Niedersachsen, 17.04.2018 Die Mitteilung, mit der Pressesprecherin Rose Stachler vom Hoogsteder Botanikorama heute Vormittag an die Öffentlichkeit trat, schlug ein wie eine Bombe. Sie bestätigte die Entdeckung einer Puschelweide, die seit mehr als 40 Jahren als ausgestorben galt. Entdeckt wurde der Baum von Undsonstsoblog-Gerin Marti … Sensationsfund in Hoogstede weiterlesen